Karezza (W. Zimmermann), Leineneinband


Karezza (W. Zimmermann), Leineneinband

Artikel-Nr.: BUKAL

Lieferbar

7,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


KAREZZA-PRAXIS VON J.WILLIAM LLOYD. LIEBE als Austausch magnetischer Kräfte. Die Kunst ehelicher Liebe. Der liebende als Künstler der Berührung. KAREZZA, in ihrer vollkommenen Form, bedeutet natürliche Liebeserfüllung, jene heimatliche, zutiefst befriedigende Vereinigung der Körper wie der Seelen, nach der wahre Liebe sich sehnt und in der die ideale Ehe besteht. J. William LLOYD, ein Mann der praktischen Lebenskunst, dringt in diesem Buche in umfassender Weise in die Fragen von LIEBE und EHE ein. Der Verfasser versteht sie aus dem tiefen Atem des Alls heraus und führt mit aller Klarheit und Offenheit in das Wesen der Geschlechtsverbindungen hinein. Er berichtet von «Karezza», einer Art körperlicher Vereinigung, die das Liebesverlangen zweier Menschen seegnend erfüllen kann und seelisch und körperlich heilbringend wirkt ohne daß dabei der Zeugungswille der Natur irgendwie geschändet würde. Liebe an sich will innerlich zeugen und kann dies durch «Karezza» auch voll erreichen, während die körperliche Zeugung von Nachkommenschaft ein bewußtes und gewolltes Geschehen für sich wird, das sich einer Liebesverschmelzung einordnen kann, es jedoch nicht muß. Kein Abwürgen seelisch-körperlichen Liebesverlangens - keine Kraftverschleuderung - keine Vergewaltigung, weder der Natur noch ihres Zeugungswillens - keine «Verhütungsmittel» - sondern Erfüllung ewiger Gesetze aus ihrem tiefen Verstehen heraus lehrt uns «Karezza-Praxis». Erschienen im Verlag: «DIE NEUE ZEIT»

Wer ist WERNER ZIMMERMANN der Übersetzer und Herausgeber dieses Werkes? «...Einem neuen Rousseau gleich hat er den Ruf (Zurück zur Natur) in neue Formen gegossen, Ein gesundes Leben ohne Alkohol und Nikotin, ohne Fleisch und Kaffee pries er, der nicht nur die meisten Viertausender unserer Alpen, sondern auch Mexikos 5452 Meter hohen Popocatepetl, Japans heiligen Berg Fudschiyama bestiegen hat. Die Ernährungslehre Bircher-Benners half er ins Volk tragen, machte seine Leser mit Freuds Psychoanalyse bekannt, warb für den biologischen Gemüsebau, propagierte als einer der ersten das Faltboot, warb für den Pazifismus und vor allem für die Freiwirtschaftslehre. - Und wenn der Lebensreformer lang vor dem Krieg in Berlin, Wien, Oslo, Den Haag sprach, füllten sich die großen Säle. Vor allem aber hat Zimmermann in fernen Erdteilen Anerkennung gefunden. Im vergangenen Jahre wurde er in Toronto (Kanada) zum Ehrendoktor der Philosophie und in Graham (Vereinigte Staaten) zum Ehrendoktor der Literatur ernannt und von der Universität in Los Angeles (Kalifornien) mit einer seltene« Ehrung ausgezeichnet...»«Schweizerische Allgemeine Volks-Zeitung» vom 4. März 1950Im Herbst 1953 wurde Werner Zimmermann Ehren-Professor der Tamagawa-Universität in Japan.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Weitere Bücher, Literatur